Beim Einschalten der Mikrowelle fliegt die FI-Sicherung raus.

Bewerten Sie uns Bitte
Durchschnitt: 3.7/5 51 Bewertungen

Die Sicherung Ihrer Mikrowelle fliegt raus? Sie fragen sich, woran es liegt, wenn die Mikrowelle den FI-Schutzschalter auslöst?

Es kommen für diese Störung folgende Ursachen in Betracht:

Warnung beim Testen oder Reparieren einer Mikrowelle:
Wir raten Ihnen zu höchster Vorsicht im Umgang mit einer Mikrowelle.
Die Mikrowelle ist ein Gerät, das tödliche Stromschläge verursachen kann. 
Benutzen Sie niemals ein Multimeter, solange das Gerät nicht vom Strom getrennt wurde bzw. solange Sie den Netzstecker nicht herausgezogen haben. Das Testgerät würde höchstwahrscheinlich eine zu hohe elektrische Spannung nicht abhalten, sei es auf Ebene des Magnetrons, des Transformators oder des Kondensators.
Auch nachdem der Kondensator vom Strom getrennt wurde, erzeugt er weiterhin elektrische Entladungen von hoher Intensität.
Es empfiehlt sich, die Mikrowelle erst dann auseinanderzubauen, wenn sie mindestens einen Tag lang vollständig entladen konnte.
Benutzen Sie beim Abmontieren eine Abisolierzange, um den Kondensator kurzzuschließen, selbstverständlich nur dann, wenn die Mikrowelle vom Strom getrennt ist.
Wir empfehlen Ihnen ebenfalls, isolierende Schutzhandschuhe zu tragen.
Anlässlich der Reparatur einer Mikrowelle ist höchste Vorsicht geboten und müssen alle Sicherheitsvorschriften eingehalten werden. Die Firma SOS Accessoire SAS haftet nicht für Unfälle, die sich anlässlich der Reparatur einer Mikrowelle ereignen könnten.

Die Stromversorgung ist fehlerhaft

Stromversorgung-ist-fehlerhaftWenn Ihre Mikrowelle die Sicherung rausfliegen lässt, und Sie im Haus keinen Strom mehr haben, kann es an der Stromversorgung liegen. Wir empfehlen Ihnen, zu überprüfen, ob die Steckdose nicht geschmolzen ist. Wenn Sie den Stecker nicht herausziehen können, kann es daran liegen, dass beide miteinander verschmolzen sind. Sie müssen den Strom abstellen und ein wenig am Stecker ziehen. Lassen Sie gegebenenfalls einen Elektriker kommen.

Der Motor des Drehtellers ist feucht

Motor-des-Drehtellers-ist-feuchtDer Motor des Drehtellers sorgt für einen einheitlichen Kochvorgang in der Mikrowelle. Es kann vorkommen, dass beim Einsetzen des Drehtellers etwas Flüssigkeit unter den Drehteller fließt, und dass Sie vergessen, sie wegzuwischen. Diese Flüssigkeit wird in den Motor eindringen, was elektrischen Leckstrom zur Folge hat, wodurch dann der FI-Schutzschalter ausgelöst wird. Sie können den Motor mit einem Multimeter in Ohmmeter-Einstellung testen. Trennen Sie das Gerät vom Strom, und entladen Sie den Kondensator. Der Motor des Drehtellers befindet sich unter dem Gerät. Trennen Sie alle Anschlüsse, und platzieren Sie die Messspitzen des Testgeräts in Ohmmeter–Einstellung auf die Anschlussklemmen des Motors, um zu prüfen, ob Durchgang besteht (in der Regel zwischen 6 und 11 KOhm).
Sie können auch überprüfen, ob der Motor Leckstrom anzeigt, indem Sie eine der Messspitzen des Multimeters (in Ohmmeter-Einstellung) auf das Metallgehäuse platzieren, und die andere Messspitze auf eine der Anschlussklemmen des Motors. Wenn Durchgang besteht (in dem Fall wird ein Wert angezeigt), ist der Motor defekt.
Bitte beachten Sie dabei alle Sicherheitsvorschriften, die wir Ihnen zu Beginn, vor der Fehlersuche, dargestellt haben, da Fehlmanipulationen lebensgefährlich sind.

Ein motor drehteller für die mikrowelle 

Der Entstörkondensator ist aufgebläht

Kondensator-gegen-elektrische-Stoerfelder-ist-verformtDer Entstörkondensator verhindert, dass elektrische Störfelder die Funktionsfähigkeit des Geräts beeinträchtigen. Er befindet sich direkt hinter dem Stromzufuhrkabel. Es kann vorkommen, dass sich dieser Kondensator verformt, dass ein Kurzschluss entsteht, und dass sich der FI-Schutzschalter auslöst oder dass die Sicherungen rausfliegen.

Die Türsicherung ist beschädigt

Tuersicherung-ist-beschaedigtDie Türsicherung der Mikrowelle ist mit mehreren kleinen Schaltern ausgestattet. Wenn einer der kleinen Türhaken, oder einer der Schalter defekt sind, wird das Gerät nicht mehr funktionieren. Es kann auch vorkommen, dass die Sicherung der Mikrowelle oder der gesamten Stromanlage rausfliegt. Sie können die Türsicherung anhand eines Multimeters in Ohmmeter-Einstellung überprüfen, erst mit offener, dann mit geschlossener Tür. Montieren Sie die Blechplatten der Mikrowelle ab, sehen Sie sich dann die kleinen Schalter der Türsicherung an. Trennen Sie alle Anschlüsse, und platzieren Sie die beiden Messspitzen des Testgeräts auf die Anschlussklemmen der kleinen Schalter. Es müsste ein Wert in einer der beiden Positionen (bei offener oder geschlossener Tür) angezeigt werden.
Bitte beachten Sie dabei alle Sicherheitsvorkehrungen, die wir Ihnen zu Beginn, vor der Fehlersuche, mitgeteilt haben, da Fehlmanipulationen lebensgefährlich sind.

Ein Türsicherung für die Mikrowelle

Das Magnetron hat ein elektrisches Leck

Magnetron-hat-ein-elektrisches-LeckDas Magnetron befindet sich unter dem Gehäuse der Mikrowelle. Der elektrische Strom durchläuft das Magnetron, wodurch elektromagnetische Wellen erzeugt werden. Wenn aus dem Magnetron Strom austritt, löst sich der FI-Schutzschalter aus. Bitte beachten Sie die zu Beginn der Fehlersuche dargestellten Sicherheitsvorschriften, da Fehlmanipulationen lebensgefährlich sind. Das Multimeter muss auf Ohmmeter-Einstellung stehen. Der Hochvoltkondensator muss völlig entladen sein. Um zu messen, müssen Sie alle Anschlüsse des Magnetrons trennen, und jede Messspitze des Multimeters auf die Anschlussklemmen des Magnetrons platzieren. Wenn ein quasi Null-Wert angezeigt wird, funktioniert das Magnetron ordentlich und ist nicht die Ursache für die Störung. Um dieses Ergebnis zu untermauern, empfiehlt es sich, zu überprüfen, ob kein Stromleck vorliegt. Zu diesem Zweck müssen Sie eine der Messspitzen des Multimeters auf das Gehäuse platzieren und die andere Messspitze auf eine der Anschlussklemmen des Magnetrons. Sie müssen jede Anschlussklemme testen. Wenn kein Wert angezeigt wird, bedeutet dies, dass kein Stromleck vorliegt. Testen Sie diese Bestandteile niemals, ohne das Gerät zuvor vom Stromnetz getrennt, und den Kondensator entladen zu haben, da Sie einen Stromschlag riskieren, und sich durch Fehlmanipulationen in Lebensgefahr begeben. Ersetzen Sie das Magnetron, wenn die Tests ergeben, dass es defekt ist.

Der Hochvoltkondensator ist defekt

Hochvoltkondensator-ist-defektDer Kondensator speichert die Energie und gibt sie verstärkt zurück. Wenn der Kondensator defekt ist, entstehen beim Betrieb des Geräts laute Geräusche, und die Sicherung des Geräts, eventuell auch der FI-Schutzschalter Ihrer elektrischen Anlage werden ausgelöst. Testen Sie niemals den Kondensator, bevor Sie ihn nicht vom Strom getrennt, und ihn entladen haben, indem Sie ihn mit einem isolierten Werkzeug kurzgeschlossen haben. Sie riskieren nämlich einen Stromschlag. Trennen Sie alle Anschlüsse des Kondensators, und platzieren Sie dann die Messspitzen des Testgeräts (in Ohmmeter-Einstellung) auf jede der Anschlussklemmen des Kondensators. Wenn kein Wert angezeigt wird, ist der Kondensator fehlerhaft. Sie können ebenfalls überprüfen, ob aus dem Kondensator Strom austritt, indem Sie eine der Messspitzen des Testgeräts auf eine der Anschlussklemmen des Kondensators platzieren, und die andere Messspitze auf das Metallgehäuse des Geräts. Sie müssen alle Anschlussklemmen des Kondensators dahingehend testen. Es darf in keinem Fall ein Wert angezeigt werden. Ansonsten muss der Kondensator ersetzt werden.

Die Hochspannungs-Diode hat einen Kurzschluss

Hochspannungs-Diode-hat-einen-KurzschlussDie Hochspannungsdiode besteht aus einer Stapelung von 8 Dioden. Aufgrund dieser Stapelung kann die Hochspannungsdiode nicht mit einem Multimeter geprüft werden. Sie ist einerseits an den Kondensator, andererseits an das Gehäuse der Mikrowelle angeschlossen. Wenn die Hochspannungsdiode einen Kurzschluss hat oder ein Stromleck aufweist, macht ihr Gerät ein lautes Geräusch, und dies wird zur Folge haben, dass die Sicherung rausfliegt, oder der FI-Schutzschalter ausgelöst wird. Es ist üblicherweise nicht kompliziert, dieses Teil zu ersetzen.
Allerdings sind dabei unbedingt die zuvor genannten Sicherheitsvorschriften zu beachten.

Der Hochspannungstransformator ist defekt

Hochspannungstransformator-ist-defektDer Hochspannungstransformator verstärkt den elektrischen Strom, damit das Magnetron funktioniert. Ein Ende dieses Teils ist direkt mit dem Gehäuse des Geräts verbunden. Wenn der Transformator defekt ist, macht das Gerät Geräusche, und wird die Sicherung oder den FI-Schutzschalter auslösen. Die Mikrowelle wird dann nicht mehr funktionieren.
Wenn Sie dieses Teil überprüfen, müssen Sie die zuvor dargestellten Sicherheitsvorkehrungen treffen, da Sie sonst einen Stromschlag erleiden könnten.

Der Zeitschalter klemmt

Zeitschalter-ist-blockiertEine Mikrowelle hat entweder einen mechanischen Zeitschalter oder einen Digitaltimer. Wenn die elektrischen Kontakte beschädigt sind, brennt die Sicherung durch oder löst sich der FI-Schutzschalter aus.
Beachten Sie die Sicherheitsvorschriften, bevor Sie dieses Teil überprüfen.

Mein Warenkorb 0
Artikel hinzugefügt mit Erfolg
Warenkorb anzeigen weiter einkaufen
Anzahl :
    %
    Warenkorb anzeigen weiter einkaufen
    Top