Der Wäsche-Trockner riecht unangenehm oder muffig, stinkt.

Bewerten Sie uns Bitte
Durchschnitt: 4.5/5 51 Bewertungen

Der Wäschetrockner ist ein sehr praktisches Gerät, das die Wäsche ganz schnell trocknet. Aufgrund der häufigen Benutzung passiert es manchmal, dass der Trockner unangenehm oder muffig riecht. Wir erklären Ihnen im Folgenden, warum der Trockner stinkt, und was Sie dagegen unternehmen können.

Es kommen für diese Störung folgende Ursachen in Betracht:

Sicherheitshinweis:
Bevor Sie mit der Fehlersuche anfangen, trennen Sie Ihr Gerät vom Strom, indem Sie den Stecker herausziehen. 
Es besteht die Gefahr eines Stromschlags.

Wenn Sie das Gerät auseinanderbauen, sollten Sie Schutzhandschuhe tragen, da die Kanten scharf sind, und Sie sich verletzen könnten
.

Es hat sich Schimmel gebildet

SchimmelbildungIhr Wäschetrockner gerät in Kontakt mit der feuchten frisch gewaschenen Wäsche. Zu Ende des Trocknungsvorgangs bleibt immer ein wenig Wasser auf den Innenseiten zurück. Diese feuchte und warme Umgebung begünstigt die Bildung von Schimmel und Bakterien, und auf diese Weise entstehen schlechte Gerüche. Es empfiehlt sich, die Tür des Trockners immer offenstehen zu lassen, sobald er nicht in Betrieb ist. Sie können die Schimmelrückstände mit einem Putzlappen abwischen.

Das Kondenswasser wird nicht richtig abgeführt

abfuehrung-kondenswassers-fehlerhaftEin Kondenstrockner muss richtig gepflegt werden. Der Kondensatbehälter sollte nach jeder Benutzung geleert werden, um ein Überlaufen zu vermeiden. Sollte der Ablaufschlauch (Kondenswasserschlauch) verstopft oder falsch angeschlossen sein, entstehen üble Gerüche (Feuchtigkeit, schmutziges Wasser). Wenn Wasser im Ablaufschlauch zurückbleibt, riecht der Trockner muffig und unangenehm. Reinigen Sie gründlich alle Teile, damit keine störenden Gerüche entstehen.

Das Gerät ist neu

zum-ersten-mal-in-betrieb-genommenIhr Wäschetrockner riecht nach verbranntem Kunststoff? Dies ist nur dann beunruhigend, wenn dieser Geruch auch nach 2 oder 3 Trocknungsvorgängen noch vorhanden ist. Ein Gerät, das zum ersten Mal in Betrieb genommen wird, kann einen derartigen Geruch verbreiten. Sollte der Trockner allerdings nach mehrmaliger Benutzung weiterhin verbrannt riechen, müssen Sie überprüfen, ob die Flusensiebe und der Kondensator sauber sind: es kommt vor, dass Textilfasern oder Flusen mit dem Heizelement in Berührung kommen. Sie dürfen Ihren Trockner erst dann wieder benutzen, wenn Sie die Ursache gefunden haben. Ansonsten könnte nämlich eine Brandgefahr entstehen. Sie sollten sich auf jeden Fall an einen Service-Techniker wenden.

Das Flusensieb ist durchlöchert

flusensieb-durchbohrtDas Flusensieb dient dem Zweck, Schmutz- und Textilrückstände aufzufangen. Bei durchlöchertem oder beschädigtem Flusensieb kann es vorkommen, dass Flusen mit dem Heizelement in Berührung kommen. Benutzen Sie niemals ein durchlöchertes oder beschädigtes Flusensieb. Dadurch würden Sie eine Brandgefahr verursachen. Benutzen Sie Ihren Trockner nicht, solange Sie das Flusensieb nicht ausgewechselt haben. Bitte beachten Sie, dass moderne Wäschetrockner üblicherweise mit einer Leuchtanzeige versehen sind, die aufleuchtet, wenn das Flusensieb gesäubert werden muss. Das Flusensieb sollte nach jedem Trocknungsvorgang, und der Kondensator mindestens einmal pro Monat gesäubert werden.

Ein Flusensieb für den Wäschetrockner kaufen

Mein Warenkorb 0
Artikel hinzugefügt mit Erfolg
Warenkorb anzeigen weiter einkaufen
Anzahl :
    %
    Warenkorb anzeigen weiter einkaufen